Juli 7

Konzepte für Schulstart nach dem Sommer

0  comments

Das letzte Jahr hat es gezeigt: das „Prinzip Hoffnung“, wie es Land auf Land ab praktiziert wurde, ist kein Fundament auf das man bauen darf. Während bereits im Sommer 2020 Stimmen aus der Wissenschaft vor einer nächsten Corona-Welle im Herbst warnten, baute man an entscheidenden Stellen in Stadt und Land darauf, dass es schon nicht so schlimm wird und vertraute darauf, dass in den Schulen bei regelmäßigem Lüften Corona beherrschbar bleibt. Letztes Jahr haben wir gelernt, dieses Prinzip der Hoffnung, ist gescheitert. Es gilt sich vorzubereiten und in den Sommerferien seine „Hausaufgaben“ zu machen, damit mit Schulstart tragfähige Konzepte, Geräte und Möglichkeiten geschaffen sind auch eine weitere Corona-Welle zu bewältigen.

Da seitens der Verwaltung keinerlei konkreten Pläne erarbeitet wurden und zu befürchten Stand, dass sich wieder – ganz bequem – das Prinzip Hoffnung durchsetzt, haben wir anlässlich der Diskussion im letzten Bauausschuss zum Thema „Sicherstellung der Raumluftqualität in Liegenschaften der Stadt Gronau“ (hier insbesondere Schulen und KiTas) den Antrag gestellt, dass die Verwaltung 100 mobile Luftfiltergeräte für die Schulen über das Förderprogramm des Landes NRW anschaffen soll. Eine „Fahrt auf Sicht“ bringt uns im Bereich der Schulen und Kindertagesstätten nicht weiter. Hier geht es um unsere Kinder und Jugendlichen, eben diejenigen, die sich zum Großteil noch nicht impfen lassen können und die aus Solidarität zu den heute geimpften älteren und gefährdeten Menschen unser Gesellschaft in den letzten 1,5 Jahren immense Einschnitte hinnehmen musste. Es ist an der Zeit nun auch alles, was möglich ist für die zu tun!

Bild: Video mit mehr Informationen eines mobilen Raumluftfilters von Hengst Filtration

Aus Sicht der UWG Gronau und Epe ist es auf keinen Fall hinnehmbar, wenn zum Schulbeginn bei einer möglichen vierten Welle keine Filter vorhanden sein sollten oder erst dann der Verwaltungs-Apparat anläuft und hektisch zu jedem Preis die Besorgung anläuft! Die Notwendigkeit des ausreichenden Luftwechsels in Klassenräumen bleibt natürlich, genau wie andere Hygienemaßnahmen, bestehen. Luftfilter sind kein Allheilmittel, sondern eine sinnvolle Ergänzung in einem ganzheitlichen Konzept. Langfristig und auch in einer Zukunft ganz ohne Corona können dann fest verbaute raumlufttechnische Installationen – sprich Belüftung, Luftreinigung und Filterung – Abhilfe schaffen. Da wollen wir jetzt ebenfalls konkret ansetzen und das bei jeder zukünftigen Baumaßnahme berücksichtigt wissen.

Der Ausschuss folgte unserem Antrag einstimmig!

Jetzt muss die Verwaltung handeln! Selbst wenn Gronau – wir hoffen es – von einer weiteren schweren Corona-Welle verschont bliebe, sind Hygienemaßnahmen und Luftfilter sinnvoll, denn gegen eine möglicherweise heftigen Grippe- und Erkältungs-Zeit, die Wissenschaftler für die Zeit nach Corona vorhersagen, sind genau diese Maßnahmen und Geräte ebenfalls extrem hilfreich.

Nicht meckern – machen!


Tags


You may also like

Page [tcb_pagination_current_page] of [tcb_pagination_total_pages]

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}